Mär fürs Ohr

Seelenaerosole


Lichte Gedanken sind förderfähig!!!

Unsere aufregende Veranstaltung Lichte Gedanken wird mit Mitteln von Neustart Kultur unterstützt. Wir wollen mit den Lichten Gedanken Menschen ansprechen, die sich mit Vergänglichkeit beschäftigen. Jörn-Uwe möchte im nächsten Jahr Lichte Gedanken bundesweit anbieten. Die Subvention ermöglicht uns im nächsten Jahr die Teilnahme an zwei Messen, wir erstellen zum Beispiel einen Flyer, die Fahrtkosten werden uns abgenommen und wir können jemanden buchen, der uns hilft, sie zu versenden und uns bekannt zu machen. Wir freuen uns riesig!


Erzählfilm für klein und groß

Nussdiebe - Ein Märchen aus Kamerun

Der Leopard behauptet, die Nüsse des Baumes gehören ihm.

Wer davon frisst, wird gefressen. Tante Schildkröte liebt Nüsse - und gerät in höchste Not.

Und der Hund wächst über sich hinaus.

Ein Märchen, gelernt für das Sommerfest zur Ausstellung im MARKK: "Hey Hamburg, kennst Du Duala Manga Bell?"


Erzählfilm für Große Leute

Der halbe Mann

Märchen von den Molukken


Gute Nacht, Träum queer!

In Zusammenarbeit mit dem MARKK (Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt) entstand unser neuer Erzählfilm Der Zauberbrunnen. Er fügt sich in die dort im letzten Jahr begonnene Reihe Gute Nacht, träum queer ein und passt unserer Meinung nach sehr gut zu aktuellen Ausstellung Steppen & Seidenstraßen.


Hörstück für Große Leute

Die Himmelsfrau  -  Audio 8:11

Nicht von dieser Welt                                              Japan                                               


Spohren - Hörstück für keimfähige Gedanken

Die Zauberstange  -  Audio  7:43

  Zufall, Vergehen    - Yünnan


Angebot für Grundschulen

Richten Sie sich auf der digitalen Lernplattform einen Märchenraum ein!

Mär fürs Ohr stellt Ihnen dafür zehn Märchen als Erzählfilme für einen Monat aus aller Welt zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Szenenfoto: Die ersten Schmetterlinge)


Hörstücke       Glücklich Leben - sterben lernen

Der Sacknäher  Audio - 11:13

singt und träumt sein Schicksal


Die zwei Seiten von Zwanzigzwanzig

Dieses anonyme Gedicht wurde uns per Mail zugesandt. Wir haben es mit unserem Wirbelzwirbel gefilmt.

Danke an die Anonyma oder den Anonymus. Wenn Du das Gedicht geschaffen hast und nicht damit einverstanden bist, es hier zu hören, dann mail uns bitte, wir löschen es sofort. Wenn Du Deinen Namen hier sehen willst, melde Dich. Nochmals danke für diese Schönheit.


Blog

Der Teufel wollt was Gutes tun

Ein Taxifahrer erzählt mir eine Geschichte aus Kurdistan.



Blog

Die Freiheit, etwas nicht anzunehmen

Ein Erzieherkollege erzählt mir nach einem Auftritt eine Geschichte.


Statement