Mär fürs Ohr

Seelenaerosole

Jeden Monat mindestens ein Märchen für Kleine und Große und eins für Große!


Übergänge oder Wohin sterben wir?

Neues Programm: Premiere Aachen, 8. Dezember

19.00 Uhr

Bestattungshaus Bakony, Aachen

Augustastraße 25

Veranstaltet vom Bestattungshaus Bakonyi und der Hospizstiftung Region Aachen

 


guter Ort für gute geschichten: Dortmund


Erzählfilm für klein und groß

Das kluge Pferd - 23:43

Klug auch, wer auf sprechende Pferde hört.

Da kann man Bauklötze staunen!

Schnellfassung Schlafmützenkaufmann

Für eilige Hörer*innen!


Hörstücke für Große

Glücklich Leben - Sterben Lernen, Folge 14: Der Waldhüter  6:23

Gott sorgt für die Speisung aller Wesen.

Tauperlen-Kamlesh

Niegehört romantisch!

(Auszug aus der CD Die Erzählungen des Papageien

Die ERzählungen des PapAGEIEN - 1:07:35

Ein frisch verheirateter Kaufmann unternimmt auf Anraten seines weisen Papageien eine Schiffsreise. Er lässt seine junge Ehefrau alleine zurück. Nach einigen Monaten des sehnsüchtigen Wartens auf ihren Gemahl erblickt sie eines Tages den schönen Jüngling von gegenüber und verliebt sich in ihn. Doch bevor sie zu ihm eilen will, befragt sie den Papageien. Und der erzählt ihr eine Geschichte ...

»Das Papageienbuch« ist eine der berühmtesten Märchensammlungen der Welt. Ursprünglich aus Indien stammend, wanderte die Sammlung über Persien in die Türkei. Jörn-Uwe Wulf nimmt die wunderbare indische Rahmengeschichte und fügt Märchen aus Griechenland, Indien, Arabien und Ungarn hinzu. Themen seines Märchens sind die Liebe, das Schicksal, Begehren, Versuchung und die Wünsche, die uns leiten und verleiten.


spohren - Hörstück mit keimfähigen Gedanken

Der Dichter aus Jerusalem

Wie man Märchen erzählt...

(Auszug aus der CD Die Erzählungen des Papageien)


Angebot für schulen

Richten Sie sich auf der digitalen Lernplattform einen Märchenraum ein!

Mär fürs Ohr stellt Ihnen dafür zehn Märchen als Erzählfilme für einen Monat aus aller Welt zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Szenenfoto: Die ersten Schmetterlinge)


Blog

Wie das Haareis im Hamburger Tunneltal entstand

Michael Kukulenz
Michael Kukulenz

Das Ahrensburger Tunneltal war die Heimat altsteinzeitlicher Kulturen. Vor 12000 Jahren jagten dort Rentierjäger. 1935 wurden die ältesten erhaltenen Pfeile der Menschheit entdeckt. Unter besonderen Umständen entwickelt sich dort an Holzstückchen das Haareis. Woher kommt es? In den nächsten Jahren wird der S-Bahnverkehr ausgebaut. Zwei weitere Gleise entstehen am/im Naturschutzgebiet. Vor diesem Hintergrund spielt meine Geschichte, die im Rahmen eines Märchenschreibwettbewerbs entstand.

Statement